HOME

besuchen Sie die Exzellenten Tagungshotels
Outdoor-Trainings
 

 

 

Weiterbildungsmaßnahmen im Freien (in der Natur). Für diese Veranstaltungen werden Lernrequisiten und Lernparcours (Low Ropes, High Ropes) benötigt.
Spezielle lernpädagogische Übungen werden durchgeführt und reflektiert.
Unbewusstes Handeln und aktive Aufgabenstellungen zeigen Fähigkeiten und Verhaltensmuster auf.

Spezielle Anforderungen

Outdoor-Trainings nehmen tendenziell zu. Dementsprechend reagiert der Tagungshotel-Markt. Alle wollen dabei sein und werben zum Unbill der Weiterbildungsveranstalter mit unklaren oder gar vorgetäuschten Outdoor-Möglichkeiten.

Spezialisierte Outdoor-Trainings-Firmen haben bei Tagungshotels eigene Outdoor-Parcours errichtet, die nur sie selbst nutzen und betreten dürfen.
Fremde Dritte dürfen nur mit einem engagierten oder speziell ausgebildeten Trainer gegen Gebühr diese Anlage nutzen.

Viele Tagungshotels besitzen selbst einen Outdoor-Parcours, so dass jedes Unternehmen oder jeder Trainer diese benutzen kann. Vorausgesetzt es liegt bei Nutzung eines High Ropes Parcours eine Nutzungslizenz vor.

Professionelle Outdoor-Tagungshotels sind Mitglied des GRCA (German Roupes Course Association, Verein zur Förderung von Seilgärten e.V.)
Und garantieren somit den Sicherheits-Anspruch einer High Ropes Anlage.

Outdoor-Trainer nutzen gerne die Weitläufigkeit der Natur und deren vielfältige Strukturen. Ideal sind Bäume, Wald, Gewässer, Steilhänge, Felswände, Gräben etc.
Diese Bedingungen haben nur wenige Tagungshotels in unmittelbarer Nähe vorzuweisen.
Da ein Outdoor-Training von der Reflektion lebt, ist es wichtig, dass einerseits zugfreie Natur-Unterstände vorhanden sind und andererseits der schnelle, problemlose Lernortwechsel in den warmen Seminarraum stattfinden kann.

Aus all’ diesen Überlegungen ergeben sich folgende Fragen und Anforderungen an ein Outdoor-Tagungshotel.

  • Verfügen Sie über ein weitläufiges Natur-Grundstück?
  • Sind Bäume, Felswände, Gewässer vorhanden?
  • Verfügen Sie über einen eigenen oder fremdverwalteten Outdoor-Parcours? ( Low Rope, High Ropes)
    - Liegt ein genauer Plan aller Stationen vor?
    - Wie weit ist dieses Gelände vom Hotel entfernt?
  • Sind Sie Mitglied des German Roupes Course Association, Verein zur Förderung von Seilgärten e.V.?
  • Verfügen Sie über eigenes mobiles Outdoor-Equipment?
    - Taue
    - Kletterseile
    - Kompass
    - Regenbekleidung
    - Gummistiefel
  • Gibt es einen ausgebildeten Outdoor-Assistenten in Ihrem Haus?

Allgemeine Anforderungen

Der Trainer entscheidet, wie oft und wie lange die Gruppe im Outdoor-Gelände oder in den Inhouse-Räumen arbeitet. Grundsätzlich muss der Indoor-Seminarraum jederzeit zur Verfügung stehen. Dieser wird mit Beginn des Trainings in Besitz genommen und bleibt dies bis zum Ende der Veranstaltung. Die speziellen Anforderungen an den Lernraum sind identisch mit den Bedingungen des interaktiven Lernens.

Darüber hinaus sollte sich im Seminarraum oder in der Nähe ein Garderobenständer oder Stauraum für Outdoor-Bekleidung und -Equipment befinden.

Die Teilnehmer eines Outdoor-Trainings halten sich oft in feuchtem Gelände auf. Da sind schmutzige Schuhe und Kleidung nicht zu vermeiden. Daher ist die Mittagspause im hochfeinen Restaurant oft unpassend und den Teilnehmern unangenehm.
Daher wäre ein separates Esszimmer oder Verpflegung im Außenbereich angebracht.

 
 
Besonders geeignete   
 
 
  Tagungs- und Seminarzentrum Schloss Marbach
  SchloßHotel & Villa Rheinfels
  Schlosshotel Eyba
  Hotel Fohlenweide
  Gut Gremmelin
  Hotel La Villa
  Seehotel Zeulenroda
  West LB Akademie Schloss Krickenbeck
 

 

Rudi Neuland Unternehmensberatung II Marienstr. 1 II 36039 Fulda II T (06 61) 9 34 14-50 II E-Mail